Saxonia Stiftung - Hilfe zur Selbsthilfe

Aktuelles

Durch das Projekt „Förderung von Lehrkräften im deutschsprachigen Schulwesen Rumäniens“ können Lehrkräfte finanziell gefördert werden, die an einer staatlichen deutschsprachigen Schule / Schulabteilung bzw. Kindergarten / Kindergartenabteilung in Rumänien in deutscher Sprache unterrichten.

mehr...

Für die Teilnahme am Projekt „Förderung von Lehrkräften im deutschsprachigen Schulwesen Rumäniens“ ist ein Nachweis erforderlich über mindestens eine Fortbildung beim ZfL in Mediasch, der ZfA, dem Goethe-Institut Bukarest oder einem der deutschen Kulturzentren, die in der Zeitspanne 01. Juni 2018 – 31. Mai 2019 erfolgt ist.

mehr...

Um den Ablauf des Projektes „Förderung von Lehrkräften im deutschsprachigen Schulwesen Rumäniens“ besser zu verfolgen, veranstaltet die Saxonia Stiftung weiterhin Besuche in Schulen

mehr...

„Förderung von Lehrkräften im deutschsprachigen Schulwesen Rumäniens“

Informationen betreffend Projekt und Antragsstellung

I. Das Projekt

Durch das Projekt „Förderung von Lehrkräften im deutschsprachigen Schulwesen Rumäniens“ können Lehrkräfte finanziell gefördert werden, die an einer staatlichen deutschsprachigen Schule/Schulabteilung bzw. einem Kindergarten/einer Kindergartenabteilung in Rumänien in deutscher Sprache unterrichten. Es werden die Schulen, Schulabteilungen, Kindergärten und Kindergärtenabteilungen einbezogen, die Unterricht auf deutsch-muttersprachlichem Niveau anbieten und entsprechend dem rumänischen Bildungsgesetz dem Schulsystem mit Unterricht in den Sprachen der nationalen Minderheiten zugeordnet sind - das sind die deutschsprachigen unter den Einrichtungen, die im Bildungsgesetz (Legea Educaţiei Naţionale) als „secţii şi unităţi cu predare în limbile minorităţilor naţionale” bezeichnet werden.

Das entscheidende Kriterium für Schulen ist, dass das Fach Deutsch nach dem Lehrplan für „Deutsch als Muttersprache” unterrichtet wird. Daneben können verschiedene andere Fächer auf Deutsch unterrichtet werden. Die Anzahl der Fächer, die eine Schule auf Deutsch anbietet, ist kein Kriterium für die Teilnahme ihrer Lehrer am Projekt.

Lehrkräfte und Erzieher, die Angestellte des rumänischen Staates sind, im obengenannten Schulsystem im Kindergarten, in der Grundschule, im Gymnasium oder im Lyzeum in deutscher Sprache auf muttersprachlichem Niveau unterrichten und für ihre Tätigkeit keine weiteren Gehalts- oder gehaltsähnlichen Zahlungen von anderer Seite bekommen, können auf Antrag in das Projekt aufgenommen werden. Ein Rechtsanspruch auf die Aufnahme besteht nicht. Die Höhe der Unterstützung hängt von den bereitgestellten Mitteln ab. Im Jahr 2019 erfolgen zwei Zahlungen: je eine für das erste und für das zweite Semester des Schuljahres 2018/2019, wobei für jedes Semester ein eigener Antrag zu stellen ist. Die Förderung erfolgt im Einklang mit Artikel 62, Absatz a) des rumänischen Finanzgesetzbuches (Cod Fiscal).

II. Antragstellung

Zur Beantragung einer Unterstützung wird ein Antragsformular ausgefüllt und zusammen mit den Anlagen (Kopie des Personalausweises, Bestätigung seitens der Schule/des Kindergartens, Bestätigung der Kontonummer durch die zuständige Bank, mindestens eine Kopie einer Fortbildungsbescheinigung aus der angegebenen Zeitspanne, Originalrechnungen für Unterrichtsmaterialien) an die Saxonia Stiftung als eingeschriebener Brief (scrisoare recomandată cu confirmare de primire) geschickt.  Anschrift: Fundaţia Saxonia, str. Caraiman, nr. 32, 505400 Râşnov, Jud. Braşov

Bitte das Formular in Groß-Druckbuchstaben und leserlich ausfüllen. Die Anschrift ist für die briefliche Verständigung des Antragsstellers erforderlich. Bitte unbedingt die komplette Adresse mit Postleitzahl angeben.

Jeder Teilnehmer am Projekt mit mindestens einem halben Lehrauftrag (einer halben „Norm“), hat die Möglichkeit, Unterrichtsmaterialien im Wert von 400,- RON/Jahr für den Unterricht in deutscher Sprache zu kaufen. Die ORIGINALBELEGE (nur aus dem Jahr 2019)  sind zusammen mit dem Förderantrag zur Saxonia Stiftung zu schicken. Die Stiftung wird die Kosten im Wert von bis zu 400,-RON/Jahr je Teilnehmer bis Jahresende rückerstatten.
 
Jeder Teilnehmer am Projekt muss, in der Zeitspanne 1. Juni 2018 - 31. Mai 2019, mindestens einen Fortbildungskurs, beim ZfL (Zentrum für Lehrerfortbildung in deutscher Sprache Mediasch), der ZfA (Zentralstelle für das Auslandsschulwesen), dem Goethe-Institut Bukarest oder einem der deutschen Kulturzentren (Kronstadt, Hermannstadt, Klausenburg, Temeswar oder Jassy), absolviert haben. Für maximal drei Fortbildungstage in der Zeitspanne vom 01.11.2018 bis 31.05.2019 erhält der Teilnehmer auch eine Aufwandsentschädigung von 90,- RON/Tag. Der Betrag wird Ende des Jahres 2019 ausgezahlt.

Letzter Einsendetermin für das erste Semester 2018/2019 ist der 31. Mai 2019 (Datum des Poststempels).

Nach Bearbeitung der Anträge erhält jeder Antragsteller innerhalb von 20 Tagen eine schriftliche Benachrichtigung betreffend seine Aufnahme in das Projekt.

Die Antragsteller haften für die Richtigkeit der Angaben. Im Fall unvollständiger Anträge werden die Antragsteller einmalig aufgefordert, innerhalb von 15 Tagen nach Erhalt der Benachrichtigung die Angaben/Unterlagen zu ergänzen. Anträge, die nach dieser Frist noch unvollständig sind, werden nicht bearbeitet. 

Die Antragsteller können mit der Saxonia Stiftung brieflich, telefonisch (0268/473902, 0268/472050) oder per E-Mail (office@saxonia.ro) in Kontakt treten.  

III. Datenschutz

Zur Bearbeitung des Antrags muss der Antragsteller der elektronischen Verarbeitung und Speicherung der von ihm gelieferten Daten zustimmen. Die Stiftung verpflichtet sich, die Daten nur zu dem Zweck zu verwenden, zu dem sie bereitgestellt wurden und die geltenden gesetzlichen Bestimmungen betreffend den Datenschutz (EU Datenschutz-Grundverordnung Nr. 679/2016) einzuhalten.

IV. Anlagen, Modelle und Dokumente

Weitere Informationen über Rahmen und Zweck des Projektes sowie über die Art der Antragstellung finden Sie hier. Ein Modell der Bestätigung können Sie hier herunterladen. 

Zusätzliche Informationen und Anmerkungen betreffend die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen und Sprachkursen können Sie hier herunterladen.